Tier- und Pflanzenwelt

Faszinierende Tier- und Pflanzenwelt am Salzhaff

Die Beschaffenheit des Wassers hat zur Folge, daß vor allem Meerestiere, die größere Schwankungen des Salzgehaltes tolerieren, das Salzhaff besiedeln. Anders als in östlicher gelegenen Bereichen der Ostsee überwiegen hier also marine Arten. Süßwasserformen sind selten.
Das Salzhaff ist als Flachgewässer (die durchschnittliche Tiefe liegt bei vier Metern) sehr gut sonnendurchflutet.

Pflanzen

Eine große Artenvielfalt von Makroalgen und die weitläufigen Seegraswiesen bieten einem breiten Spektrum von Schnecken, Muscheln, Krebsen sowie Fischen Schutz, Nahrung und die Möglichkeit der Fortpflanzung. Die Pflanzenwelt der Uferregion des Salzhaffs ist geprägt durch sehr robuste Arten.

Tierwelt

Das salzhaltige Umfeld (Boden, Luft) fordert von den Pflanzen die Fähigkeit, Wasser zu speichern (Succulenz). Angelockt durch die vielen kleinen Tierarten im Bereich des flachen Salzhaffs und seiner Dünen- und Salzwiesenbereiche, leben hier viele Arten von Wasser– und Watvögeln. Aber auch Greifvögel finden hier ihre Nahrung und bieten dem Beobachter ein unvergessenes Naturerlebnis.

Autor: Dr. rer. nat. Ulrich Walter